Preview - Tuning, Country & San Fierro
961 user online
Mod Database
Latest Mods
Featured Mods
File Upload
Tutorials
FAQ
Search
 

Preview - Tuning, Country & San Fierro

Preview

Viele neue Infos strömten in den letzten Tagen und Wochen auf San Andreas Fans ein. Autos tunen, Basketball spielen, Graffitis sprühen etc. Nahezu alles scheint in San Andreas möglich zu sein, doch was haben wir von den neuen Features zu erwarten? Und was verbirgt sich in San Fierro, der zweiten der drei Städte in San Andreas? Wir sagen es euch!

Pimp my ride

Autos waren schon immer ein elementarer Bestandteil der Grand Theft Auto Reihe. Doch in San Andreas können wir einen Schritt weitergehen. Euch gefällt euer Auto nicht mehr? Ist es langweilig oder einfach viel zu langsam? Auf in die Werkstatt! In San Andreas wird es spezielle Tuning-Werkstätten geben, in welchen ihr euer Auto mächtig aufrüsten könnt. Im Vordergrund stehen hier kosmetische Verbesserungen. In der Tuning-Werkstatt Trafender könnt ihr eurem Wagen z.B. einen neuen Lack verpassen, neue Reifen und Felgen kaufen, einen neuen Auspuff anschrauben und den Wagen mit Spoilern und neuer Front- und Heckschürze ordentlich aufmotzen. Doch was bringen die teuersten und besten äußerlichen Verbesserungen, wenn ihr eine lahme Gurke fahrt? Auch daran hat Rockstar North gedacht und daher könnt ihr euren Wagen mit Nitro Boost (NOS) ausstatten. Spätestens seit Need for Speed: Underground dürfte diese Tuning Möglichkeit jedem ein Begriff sein. Die riesigen Gas-Tanks auf der Rückbank könnt ihr sogar durch die Heckscheibe sehen. Auf Knopfdruck aktiviert ihr den Nitro Boost und sogleich erhöht sich eure Geschwindigkeit enorm. Um dies auch entsprechend darzustellen, bedient sich Rockstar des bekannten "Verwisch"-Effekts, welcher z.B. auch schon in NFS: Underground zum Einsatz kam. Euer Auto wird in San Andreas also euer Markenzeichen. Mit einem aufgemotzten Sportwagen könnt ihr eure Nachbarschaft natürlich mehr beeindrucken als mit einem alten VW Golf. Und wie jeder GTA Veteran weiß: Respect is everything!

Farmer, Wälder, wilde Tiere - Das Leben außerhalb der Metropolen in San Andreas

Auch wenn es Stadtkind Carl Johnson vielleicht nicht recht sein mag, aber San Andreas besteht nicht nur aus Großstädten. Zwischen den drei pulsierenden Metropolen erstrecken sich mehrere hundert Quadratkilometer Land. Wüste, Wälder, Flüsse, Berge, Dörfer ... die Vielseitigkeit kommt auch auf dem Land nicht zu kurz. Statt also einfach durch einen Tunnel oder über eine Brücke in die nächste Stadt zu fahren, müsst ihr dieses Mal Wälder und Dörfer passieren. Eine Fahrt von Stadt zu Stadt kann also durchaus mal 20 Minuten in Anspruch nehmen. Doch wenn ihr denkt, dass auf dem Land nichts los ist, dann irrt ihr euch! Auch hier gibt es massig Missionen. So legt ihr euch z.B. einmal mit einer lokalen Bande an, welche euch dann auf Sanchez Bikes durch den Wald jagt. Wer die Kleinstadtgangster unterschätzt, der wird nicht lange überleben...

Auf nach San Fierro...

Nach dem Start in Los Santos verschlägt es CJ im Laufe der Story nach San Fierro. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um die GTA-Variante der Küstenstadt San Fransisco. Und auch wenn sich Rockstar North bei der Nachbildung der Städte viele Freiheiten lässt, so kann man doch zweifelsfrei erkennen, in welcher Stadt man sich befindet. Ob die Golden Gate Bridge, welche in San Fierro Gant Bridge genannt wird, die weltberühmte Straßenbahn oder die charakteristischen Hügel, alles findet man in San Fierro. Auch das Stadtviertel Doherty, welches 1989 bei einem Erdbeben verwüstet wurde, hat ein Pendant in San Fierro. Noch heute liegt es in Trümmern. Auch das typische Wechselwetter von San Fransisco wurde ins Spiel übertragen. Während es also in einem Teil von San Fierro noch regnet, könnt ihr euch in einem anderen Gebiet schon wieder sonnen. Passend zum vielseitigen Wetter ist auch der Lifestyle in San Fierro. Denn die hügelige Küstenstadt ist ein multi-kulturelles Sammelbecken. Ob Hippies, Workaholics oder die chinesischen Triaden, in San Fierro leben die unterschiedlichsten Menschen mehr oder weniger friedlich zusammen. Ihr werdet für Wu Zi Mu arbeiten, dem blinden Mittelsmann der chinesischen Mafia in San Fierro. Verschiedenste Arbeiten müsst ihr für ihn erledigen. So müsst ihr in einer Mission z.B. asiatische Flüchtlinge von einem Containerschiff befreien. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten diese Mission zu erledigen. Mit genug Ausdauer könntet ihr z.B. einfach zum Schiff schwimmen. Wenn ihr bis dahin jedoch schon die Ausmaße eines Braunbären angenommen habt, dann könnt ihr euch auch ein Boot klauen. Fast die gesamte Story in San Fierro wird sich um die Triaden und ihre Feinde drehen. Macht euch auf Schusswechsel, Schlägereien und heiße Verfolgungsjagden gefasst!

Basketball, Tatoos, Graffiti ... was ist in San Andreas nicht möglich?

Mit neuen Features wird Rockstar North in San Andreas ganz gewiss nicht geizen. Erstmals werdet ihr für euer leibliches Wohl sorgen können. Richtige Ernährung und Sport werden eine wichtige Rolle spielen. Doch das ist nur eins von vielen neuen Features: so könnt ihr euch tätowieren lassen, Basketball spielen, Billard spielen, Häuserwände mit Graffitis verschönern etc. Doch ist das alles nicht viel zu viel? Noch ist fraglich, wie die Entwickler so viele verschiedene Features einbauen wollen. Viele vermuten, dass das Gesamtprodukt darunter leiden könnte, doch was machte GTA bisher so einzigartig? Genau, die geniale Kombination verschiedener Spielelemente. Trotz besserer Grafik oder anderer Vorzüge schaffte es bisher kein Spiel am Genrethron von GTA zu rütteln. Kein anderes Spiel schaffte bisher diese perfekte GTA-Harmonie zwischen Action und Racing. Warum sollten die Meister der Kombination also nicht auch Rollenspielelemente gekonnt implementieren können? Bisher sieht es gut aus.

Fazit

San Andreas scheint eins der komplexesten Games der Geschichte zu werden. Die spektakulären neuen Features gepaart mit den üblichen GTA Stärken wirken unglaublich gut. Doch ob es Rockstar North erneut gelingt aus einer Mixtur verschiedenster Einflüsse ein Top-Game zu machen ist noch nicht ganz klar. Aber es sieht gut aus. Auch technisch scheinen die Entwickler die PS2 im Griff zu haben. Trotz angestaubter Hardware konnte man die Optik im Vergleich zu Vice City ordentlich aufpolieren. San Andreas ist bereits zu 95% fertig gestellt und dem Release im Oktober scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Für uns heißt es nun erstmal warten...

Jan Keitsch
This page was viewed 27757 times.