Panorama berichtet über "Killerspiele" - Grand Theft Auto News and Info
1291 user online
Mod Database
Latest Mods
Featured Mods
File Upload
Tutorials
FAQ
Search
 

News
SanAndreas: Panorama berichtet über "Killerspiele"
23.02.2007, 14:06
Autor: Jan
Seit Jahren taucht die Diskussion über Gewalt in Computer- und Videospielen immer wieder auf. Diese Diskussion ist wichtig, um scheinbar selbstverständliche Entwicklungen in der Gesellschaft zu hinterfragen und kritisch zu begutachten. Fraglich ist jedoch, warum dieses Thema in rechts-konservativen Kreisen immer nur dann auftaucht, wenn ein tragisches Ereignis wie einst in Erfurt oder vor kurzer Zeit in Emsdetten das öffentliche Meinungsbild einseitig verzerrt.

Die Ereignisse nach dem 11.September 2001 sollten uns doch gelehrt haben, welch verheerende Wirkung vorschnelle Maßnahmen haben können. Nicht nur der Fall des ehemaligen Guantánamo-Häftlings Murat Kurnaz zeigt, dass Gesetzesänderungen und politische Entscheidungen auf Basis von Panikmache und unseriösen Informationen fatal enden können.

Dies hält konservative Politiker und Medien jedoch nicht davon ab, falsche Informationen über "Killerspiele" zu verbreiten, um die eigene politische Ansicht zu untermauern. Als "Killerspiele" vor knapp zwei Jahren ausgiebig in den Medien behandelt wurden, war es in erster Linie das ZDF-Magazin Frontal21 (wir berichteten), das voreingenommen über das Thema berichtete und zu weiteren Berichten dieser Art motivierte. Heute steht Gewalt in Computer- und Videospielen stärker im Mittelpunkt als noch 2005. Zahlreiche TV- und Printmedien berichten über das Thema und übertreffen sich teilweise mit diffamierenden Lügen und Falschaussagen.

Aus aktuellem Anlass möchte ich an dieser Stelle nur die Berichterstattung eines Magazins kritisch beschreiben. Gestern berichtete das ARD-Magazin Panorama über das Thema der Gewaltdarstellung in Computer- und Videospielen. Wie gewohnt fiel das Schlagwort "Killerspiele" als scheinbar objektive Umschreibung. Wer den Beitrag nicht gesehen hat, kann sich diesen bei YouTube ansehen.

Da die Analyse des kompletten Beitrags den Rahmen an dieser Stelle sprengen würde, beschränke ich mich nur auf die Teile des Beitrags, die sich auf GTA San Andreas beziehen. So werden zunächst Szenen gezeigt, in denen CJ erst einer Fußgängerin die Kehle durchschneidet und danach mit der Kettensäge zwei Menschen tötet. Schaut man sich nur diese Szenen an, ist Kritik gewiss angebracht. Jedoch sollte man einerseits beachten, dass der Erwerb von San Andreas nur für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren erlaubt ist und zudem der Gesamtkontext des Spiels eher satirischer Natur ist und die Gewalt- und Waffenkultur der USA aufs Schärfste kritisiert. Im weiteren Verlauf des Beitrags wird eine Szene gezeigt, in der CJ wahllos Menschen mit einem Flammenwerfer angreift. Zwar wird diese Szene nicht unmittelbar kommentiert, aber genau dies macht es auch gefährlich. So wird für den Zuschauer der Eindruck erweckt, das wahllose Töten Unschuldiger sei ein Spielziel GTAs und würde belohnt.

Während die gerade genannten Szenen aus GTA also durchaus kritisch zu betrachten sind und in falschen Händen sicher auch zu negativen Entwicklungen führen können, ist die nächste Erwähnung von GTA San Andreas im höchsten Maße verleumderisch und kriminell. Es wird eine Sex-Szene der Hot-Coffee-Mod gezeigt und etwas irreführend von einem eigenständigen Spiel gesprochen, das über das Internet beziehbar ist. Panorama behauptet zudem wörtlich: "wer hier möglichst viele Frauen vergewaltigt, gewinnt". Es ist fraglich, aus welchen Gründen die Personen hinter diesem Beitrag (Thomas Berndt und Sonia Mayr) diese Behauptung aufstellen. War es absichtliche Fehlinformierung, so muss man ihnen bewusste politische Manipulation vorwerfen. Handelt es sich nicht um kalkulierte Diffamierung, so muss man ihnen immerhin vorwerfen, ihre journalistische Sorgfaltspflicht eklatant vernachlässigt zu haben.

Es bleibt zu hoffen, dass diese mediale und politische Diffamierung von Computer- und Videospielen wieder verschwindet und einer kritischen Auseinandersetzung weicht. Denn wenn sich unsere Gesellschaft nicht offen und vorurteilsfrei den Problemen einer multimedialen Welt stellt, in denen Eltern und Pädagogen eine weitaus wichtige Rolle als jetzt einnehmen, dann wird diese Diskussion immer wieder auftauchen, wenn sie sich medienwirksam vermarkten lässt.





Jump to the comment formular
Back to the news overview
Comments
Your Name/Nick:


Your Message:


Confirm:
Please log in first!
Spider3
"Gangster"
Gangster
Comments: 44
01.03.2007, 13:21

Des ist gespunnen.

Ich spiele auch GTA und deswegen bin ich doch kein Killer, man muss nur REALITET von Computerspiele
unterscheiten können. Wenn das manche nicht können heißt das nicht das wir das auch nicht können.
KeinPlan
"Vice-Boss"
Vice-Boss
Comments: 130
28.02.2007, 19:34

Also ich kann den anderen nur zustimmen...

und was sich Panorama da geleistet hat...das ist einfach nur, lächerlich, unverschämt, dreist, frech, erbärmlich und ich könnte jetzt theoretisch noch mehr aufzählen hab aber weder zeit noch lust dazu.
Und wie schon gesagt wurde:
ich bin also ein psychopat der bald amok laufen wird? Nein, jedenfalls nicht wegen diesen, sogenannten 'Killerspielen' (oh gott, wie ich das wort hasse) sondern eher wegen diesem Beitrag von Panorama oder wenn ich die teletubies geguckt hätte...soviel dazu!

Und dan auch noch diese szene aus dem hot coffe mod. Das ist ja wohl die höhe und noch erbärmlicher als der Rest des 'Beitrags' es geht darum möglichst viele Frauen zu vergewaltiigen...wenn ich das schön höre...nein also ich dachte die ARD wäre seriös aber das...ist wirklich das letzte...

Euch noch viel spaß beim 'killerspiel' GTA zocken und werdet nicht zu amokläufern...
DeVant
"Rouge"
Rouge
Comments: 20
28.02.2007, 12:56

So , so... Killerspiele sind also Schuld an den Ereignissen in den Letzten Wochen , Monaten etc... ! Wenn irgendwo ein Jugendlicher Amok läuft, war der Computer Schuld ?!
Da Frag ich mich doch wer Schuld damals im 1 und 2 Weltkrieg war, hatten die Damals auch schon Computer für ihre Greueltaten ?!? Das was dort passierte war im Vergleich zu heute reinster Horror , wo hatten diese Leute den ihren Anreiz her KZ zu Bauen , Menschen zu schlachten etc... ? Wer diese Bilder von damals kennt weiss was ich meine ! Es wird immer Menschen geben die aus der Art tanzen und das liegt sicher nicht an Killerspielen. Als es den PC noch nicht gabs in den 80igern waren die Gewalt darstellenden Filme schuld oder Szenen aus den Nachrichten die Gewalt zeigten, heute ists der PC. Man brauch in der tat ein Sündenbock für jede Gewalttat, ist ja auch einfacher als das warum oder wieso einer Amok geriet zu Recherchieren. Heute wird man in jeden Kinderzimmer Spiele finden worin man Gewaltszenen darstellen kann, man brauch nur ein Dummen Jornalisten der das ganze noch aufbauscht und fertig ist der Sündenbock.

Dann noch was zu den Killerspielen. Das es hierbei um Schulung der Geschicklichkeit geht wenn man sowas spielt scheint nebensache. Nicht das Töten ist das ziel sondern bessere Reflexe zu haben als andere. Mich interessiert bei spielen wie Call of Duty / CS nicht wie viel Blut fliest, sondern das ich Möglichst mein Ziel erreiche und das möglichst unbeschadet.

Dann der beitrag zu SA ist ja wohl total hirnverbrannt. Warum zeigen Sie nur kurze ausschnitte, wäre die Szene länger gelaufen dann hätte man gesehen das daß wahllose Töten auf der Straße bei GTA SA dazu führt das die Polizei auf einem Aufmerksam wird, wer weiterhin tötet der bekommt weitere Sterne und wird folglich irgendwann gestellt/abgeschossen. Somit zeigt dies eindeutig das diese Art mit Menschen umzugehen nicht erwünscht ist. Aber es ist eben einfach mal nur ein Stück eines Spieles zu zeigen und nicht deren folgen.
The_Game
"Bounty Hunter"
Bounty Hunter
Comments: 63
27.02.2007, 19:19

Ich habs SATT! Bullshit....mich jede paar Wochen als Killer bezeichnen zu lassen!



Hoffentlich leitet Rockstar nach DIESEM Video juristische Schritte ein, denn das ist ein schlicht gefälschter Beitrag.
sh0ck3r
"Pickpocket"
Pickpocket
Comments: 12
26.02.2007, 23:10

Meiner Meinung nach ist das eine Unverschämtheit, in diesem Viedeo werden Computerspieler als Verbrecher dargestellt. Doch die absolute Höhe ist, dass manche der gezeigten Spielsequenzen (z.B. die aus Doom 3) aus Spielen stammt deren Version in Deutschland sowieso verboten sind (Die Sequenzen aus Doom waren aus der Österreichischen unzensierten Version).
Ich jedenfalls glaube, dass die Politiker gar nicht wissen, um was es in den Spielen geht, sondern dass ihnen nur gespielte oder rein erfunde Spielabschnitte vorgeführt werden. Z.B. kann mir einer ein Spiel nennen, in dem man eine Person zuerst quälen und dann den Kopf ansägen muss, oder kann mir einer ein Spiel nennen, in dem man Personen quälen muss, bevor man sie tötet, um Bonuspunkte zu erlangen.
Fazit: Jedesmal wenn ich mir dieses Video anschaue, bekomme ich Magenschmerzen und mir wird schlecht, weil die meisten Leute gar nicht wissen, was man ihnen auftischt.
gtahd
"Vic"
Vic
Comments: 1
24.02.2007, 16:04

MAN gehts noch ihr Dämlichen Politiker ihr führt den Wehrdienst ein und bildet die jungen leute zum Töten aus und dann macht ihr einen auf Moralapostel wenn jemand AMOK läuft und schiebt die Schuld auf ein SPIEL!!!

Ich sag nur Klimakatastrophe hier Klimakatastrophe da man hört nichts anderes im moment, den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen durch einführen von neuen Steuern und Regelungen, und dann selber jede 5m mit einem 6Liter Audi A8 fahren (natürlich vom Steuerzahler bezahlt).

Und dann noch der Kommentar von diesem Affen:
"Fahren sie mal mit einem kleinerem Auto und transportieren dabei Akten quer durch Deutschland"
Was interessiert mich das ob du es Bequem hast in einem kleinem Auto wenn du gesetze entwirfst dasnn halt dich als erstes dran.

Da wundert man sich noch das die Leute Amok laufen lächerlich sowas!!!!!!!!!!!
GTA-Lord
"Pickpocket"
Pickpocket
Comments: 17
23.02.2007, 21:55

AUA!!! Ich spiele GTA SA und werde deshalb bald Amok laufen!!! Gehts noch?? Die Recherchen sind so was von MISERABE, und das bei der ARD! Das ist das Pro7 oder RTL II-Niveau aber doch nicht das von der ARD. Ich finde es einfach nur traurig, das ein so seriöser Sender wie die ARD (eigentlich wars WDR) so etwas senden kann.
DeMuS
"Vic"
Vic
Comments: 3
23.02.2007, 20:30

also bis jetz hab ichs nie für nötig gehalten meinen senf dazuzugeben, aber in dem beitrag zeigen sie tatsächlich nur brutale szenen! ich zock zwar auch nur sa..( von den games die gezeigt wurden)
aber genau das macht es noch schlimmer, denn in dem spiel geht es tatsächlich nur bei missionen darum leute zu töten.! Und wie sie dann auch noch sagen : in diesem spiel geht es darum möglichst viele frauen zu vergewaltigen^^
! ich finds eine unverschämtheit....die frauen in dem spiel lassen einen doch freiwillig ran =D=D

naja, mehr scheisse in einem beitrag hab ich noch nie gesehen!

griatzi aus münchen...(der stadt die in dem thema den kürzesten zieht)
Das-Korn
"King of GTA"
King of GTA
Comments: 479
23.02.2007, 20:02

LOL RFOL xD !


"" bei gta geht es darum so viele frauen wie möglich zu vergewaltigen.- " "Wer so viele freuen wie möglich vergewaltigt der gewinnt""


Also ne echt. Da bleiben mir die Cola und die Cips im Halse stecken.
Jan
"King of GTA"
King of GTA
Comments: 634
23.02.2007, 19:17

Wir haben die Redaktion per Email um eine Stellungnahme gebeten. Bleibt abzuwarten, ob es eine Reaktion gibt.
-Anti-
"Vice-Boss"
Vice-Boss
Comments: 165
23.02.2007, 17:38

Die sagen natürlich, dass das ein Versehen war. Aber wie genau die das rüberbringen interessiert mich auch; ich find die Idee gut
streawkceur
"Vic"
Vic
Comments: 2
23.02.2007, 16:46

Hi Jan,

du bringst endlich mal eine vernünftige Antwort auf so einen offensichtlich falschen Beitrag, außerdem bist du als Mitarbeiter bei einer GTA-Fanseite auch noch gewissermaßen ein Vertreter der dort angesprochenen Spieler.
Wie wär's also, wenn du deinen Post als Mail zu Ihnen schickst, darauf hinweist, dass du eben bei einer GTA-Fanseite mitwirkst und du und die ganze Community doch gerne von den Autoren eine Stellungnahme zu ihren Fehlern hätten.
Mich würde sehr interessieren, was die dazu sagen.

Gruß,
Pascal
-Anti-
"Vice-Boss"
Vice-Boss
Comments: 165
23.02.2007, 16:32

Der Beitrag schon extrem einseitig und zeigt nur die Gewaltszenen; aber sogar eine Falschmeldung zu den Hot Coffee Szenen hätte ich nicht erwartet. Könnte schon sein, dass dies ein Fehler der Redaktion ist, was ich allerdings nicht glaube. Dass wir alle hier wissen, dass der, bei ARD gezeigte Teil nur ein kleiner und brutaler ist bringt uns allerdings wenig, weil die meisten der Leute, die den Beitrag gesehen haben wohl nie wissen werden, dass GTA auch ein Spiel ist, in dem sich über die amerikanische Kultur lustig gemacht wird und dass die Gesetze zum Waffengebrauch kritisiert werden.
Ich sehe GTA nicht als Killerspiel (ein sehr interessanter Begriff von dem die Politiker, die ihn erfunden haben selbst wohl auch nicht wissen was damit alles gemeint ist), sondern als eine Satrie und ein Spiel, das viee Klischees witzig darstellt.
thegodfather
"Pickpocket"
Pickpocket
Comments: 6
23.02.2007, 16:08

jaja, wirklich erbärmlich. ich hab mich dazu hinreißen lassen, diesen schwachsinn wirklich zu gucken, und ich muss echt sagen - das hat nichts mehr mit reportage zu tun, sondern ist einfach nur dumme sowiezugleich völlig inkorrekte panikmache. ohhhjeee, buhhh! ein schuldiger für die ganze misere muss gefunden werden, wie wärs denn mal mit den killerspielen? ich muss persönlich sagen - einfach NUR LÄCHERLICH. ich musste wirklich nur noch heulen bei soviel gestellten szenen, denn das lachen ist mir im halse vor lauter zorn im halse stecken geblieben. da haben wir gta san andreas - man sieht die oben genannten messer-, kettensägen- und flammenwerfermorde, und bei diesen augenblicken schien es tatsächlich ziel des spiels zu sein, zu töten. tja, da sollte wer wohl besser recherchieren - erstens ist gta ja eher eine satire (man achte schon allein auf die radiowerbungen, ansagen bei ammunation usw...), zweitens wird nicht nur sinnlos getötet, das spiel hat eine nachvollziehbare handlung und eine schöne straftatverfolgungsidee - wer ein verbrechen begeht, der wird von der polizei gejagt. dann kam eine szene, die ich wirklich zum todlachen fand, und zwar die vorstellung von den sogenannten "hot coffee" szenen mit dem satz "wer hier möglichst viele Frauen vergewaltigt, gewinnt". ja klasse, leider ist ihnen entgangen, das die frauen A die freundinnen von cj wären, zweitens machen sie ES freiwillig, drittens sind diese szenen im offiziellen spiel NICHT und ich wiederhole NICHT enthalten und geplant, man kann SIE NUR PER MOD freischalten, viertens hat R* auch DAGEGEN maßnahmen ergriffen, patch 1.1 sowie version 2.0. tja, scheiße, liebe redakteure von panorama, aber egal, man kann den menschen ja so angst machen, ne? ich sag nur: FRECHHEIT. dieser bericht war einzig und allein nur dazu da, die gamer community weiter in den schmutz zu ziehen, und das ist für mich traurig genug, da ich auch zu dieser dazu gehöre. OH, ich spiele call of duty, ich töte bei gta, ich zerstöre bei C&C ZH, bin ich jetzt ein psychopath? ja, besser ich lass mich gleich einsperren. im knast muss ich mir weningstens keine weiteren "panorama" sendungen angucken. ein trauriges armutszeugnis für "panorama", "ARD" und dem rest von deutschland die SOWAS unterstützen.

euer zutiefst deprimierter thegodfather
Recent News
Advertising
Comments